• Geh nicht, wohin der Weg füh­ren mag, son­dern dort­hin, wo kein Weg ist, und hin­ter­las­se eine Spur.

    (Jean Paul, deut­scher Schrift­stel­ler.)

ORTHOPÄDISCHE SCHUHTECHNIK

ORTHOPÄDISCHE SCHUHTECHNIK

Seit Jahr­zehn­ten steht das Sani­täts­haus Fen­del für pro­fes­sio­nel­le Ortho­pä­die­schuh­tech­nik in Maß­ar­beit. Der sach­kun­di­ge Blick des Fach­man­nes, die rou­ti­nier­te Ana­ly­se der Bedürf­nis­se und die geschick­te Hand des Ortho­pä­die­schuh­ma­cher­meis­ters garan­tie­ren Ihnen erst­klas­si­ge Qua­li­tät in der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung. Wir ver­ar­bei­ten aus­schließ­lich bes­te Mate­ria­li­en und nut­zen die moderns­ten Ana­ly­se- und Ver­ar­bei­tungs­tech­ni­ken.

Ob Sie ortho­pä­di­sche oder sen­so­mo­to­ri­sche Ein­la­gen benö­ti­gen, ob Schuh­zu­rich­tun­gen, Sicher­heits­schu­he, Maß­schu­he oder Dia­be­tes adap­tier­te Fuß­bet­tun­gen,  unser Team wird nach ein­ge­hen­der Mes­sung und Ana­ly­se Ihrer Füße die indi­vi­du­ell opti­ma­le Kor­rek­tur anfer­ti­gen.

Las­sen Sie sich einen Ter­min in unse­rem Haupt­haus Ful­da, in der Bahn­hof­stra­ße 15 geben und brin­gen Sie das Rezept mit. Wir küm­mern uns um alles Ande­re.

Ansprech­part­ner und Ter­min­ver­ein­ba­rung:
Herr Andre­as Weh­ner
Ortho­pä­die-Schuh­ma­cher­meis­ter
Tele­fon: 06 61/97 62-41
andreas.wehner@institut-fendel.de

ORTHOPÄDISCHER MAßSCHUH

Im Dia­gno­se­be­reich des Sani­täts­hau­ses Fen­del nimmt unser Ortho­pä­die­schuh­ma­cher eine Ana­mne­se für Sie vor. Dabei wer­den Fuß­be­schaf­fen­heit, Druck­ver­tei­lung auf dem Fuß, Kor­rek­tur­maß­nah­men, Bein­stel­lung, Kör­per­hal­tung und Gang­bild ana­ly­siert. Das Team reicht Ihr Rezept bei der Kran­ken­kas­se ein und fer­tigt Ihnen eine Grund­aus­stat­tung ortho­pä­disch maß­ge­fer­tig­ter Schu­he an (in der Regel ein Paar Stra­ßen­schu­he, ein Paar Ersatz­schu­he und ein Paar Haus­schu­he).

Unse­re ortho­pä­disch maß­ge­fer­tig­ten Schu­he sind optisch kaum noch von nor­ma­len Schu­hen zu unter­schei­den. Das Schuh­paar wird ganz nach Wunsch gestal­tet und ist in jedem Fal­le ein hoch­wer­ti­ges hand­ge­ar­bei­te­tes Ein­zel­stück. Rufen Sie uns an und ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min.

ORTHOPÄDISCHE SCHUHZURICHTUNG

Klei­ne­re ortho­pä­di­sche Kor­rek­tu­ren, Schuh­zu­rich­tun­gen genannt, neh­men unse­re Schuh­ma­cher­meis­ter an jedem ortho­pä­di­schen Maß- sowie am nor­ma­len Kon­fek­ti­ons­schuh vor.

Die Zurich­tung wird ger­ne bei leich­tem Knick-, Senk- oder Spreiz­fuß, bei Bein­län­gen-Dif­fe­ren­zen, bei X- oder O-Bei­nen und bei Knie­pro­ble­men ein­ge­setzt.

Das Ortho­pä­die­schuh­ma­cher-Team des Sani­täts­hau­ses Fen­del gestal­tet Ihre Kor­rek­tu­ren unauf­fäl­lig und mode­be­wusst. Auch für ihre ortho­pä­di­sche Schuh­zu­rich­tung ana­ly­sie­ren wir die Fuß­be­schaf­fen­heit, die Bein- und Hüft­stel­lung, die Wir­bel­säu­len­hal­tung  und das Gang­bild. Damit garan­tie­ren wir die ein­wand­freie Aus­füh­rung Ihrer medi­zi­ni­schen Kor­rek­tur. Las­sen Sie sich von einem unse­rer Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern bera­ten.

SCHUHREPERATUR

Dank hoch­wer­ti­ger Hand­ar­beit sind unse­re Maß­schu­he und Schuh­zu­rich­tun­gen sehr lang­le­big. Soll­ten Ihre Soh­len abge­lau­fen sein, die Schu­he etwas gewei­tet wer­den oder ein­fach nur ein Schnür­sen­kel oder Klett­ver­schluss geris­sen sein, so kom­men Sie spon­tan in unse­ren Werk­stät­ten vor­bei. Umfang­rei­che­re Repa­ra­tu­ren brau­chen eini­ge Tage, Klein­re­pa­ra­tu­ren erle­di­gen wir sofort.

EINLAGEN NACH MAß

Das Sani­täts­haus Fen­del nimmt zum pass­ge­nau­en Aus­wäh­len, Zurich­ten und Fer­ti­gen Ihrer indi­vi­du­el­len ortho­pä­di­schen Ein­la­gen eine aus­führ­li­che Ana­mne­se für Sie vor. Dabei wer­den Fuß­be­schaf­fen­heit, Druck­ver­tei­lung auf dem Fuß, Kor­rek­tur­maß­nah­men, Bein­stel­lung, Kör­per­hal­tung und Gang­bild ana­ly­siert. Brin­gen Sie dazu Ihre Lieb­lings­schu­he mit, damit die Ein­la­gen so gestal­tet wer­den, dass sie ganz sicher in Ihre Schu­he pas­sen.

Nach der Anfer­ti­gung der Ein­la­gen führt unser Team eine Kon­trol­le durch, bei der es anhand Ihrer Hal­tung und Ihres Gang­bil­des mit der neu­en Ein­la­ge die Wir­kung der neu­en medi­zi­ni­schen Kor­rek­tur prüft. Damit Sie wie­der für län­ge­re Zeit opti­mal ver­sorgt sind rufen Sie an und ver­ein­ba­ren einen Ter­min zur Ana­ly­se.

SICHERHEITSSCHUHE

Jeder Sicher­heits­schuh muss eine gül­ti­ge TÜV-Prü­fung (Bau­mus­ter­prü­fung) auf­wei­sen kön­nen, damit die Ver­si­che­rung ihn als Sicher­heits­maß­nah­me aner­kennt.

Seit 2007 gilt eine neue berufs­ge­nos­sen­schaft­li­che Rege­lung (BGR 191): Jede ein­ge­leg­te Ein­la­ge erfor­dert eine erneu­te Bau­mus­ter­prü­fung.

Im All­tag bedeu­tet dies, dass kei­ne eige­nen Ein­la­gen mehr in den Sicher­heits­schuh ein­ge­legt wer­den dür­fen. Jede noch so klei­ne Ein­la­ge erfor­dert einen nach BGR 191 geprüf­ten Sicher­heits­schuh, damit die TÜV-Prü­fung und damit der Ver­si­che­rungs­schutz nicht ver­fällt.

Je nach­dem, ob Sie weni­ger oder län­ger als 15 Jah­re Bei­trä­ge an die Ren­ten­ver­si­che­rung abfüh­ren, tritt die­se oder das Arbeits­amt als Kos­ten­trä­ger auf. Rufen Sie uns an, wenn Sie unsi­cher sind oder Fra­gen haben. Das Sani­täts­haus Fen­del berät Sie umfas­send und hilft Ihnen beim gesam­ten Pro­zess zur Kos­ten­über­nah­me, damit Sie schon bald Ihre neu­en  maß­ge­schnei­der­ten und TÜV-geprüf­ten Qua­li­täts-Sicher­heits­schu­he mit Ein­la­gen anzie­hen kön­nen.

Mit einem Klick auf den unten­ste­hen­den Bereich „Down­load For­mu­lar Befund­be­richt“ kön­nen Sie das For­mu­lar „Ärzt­li­cher Befund­be­richt zum Antrag auf ortho­pä­di­sche Sicher­heits­schu­he“ der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung Hes­sen down­loa­den. Die­ses For­mu­lar kön­nen Sie aus­dru­cken,  von Ihrem Arzt aus­fül­len las­sen und zu unse­rem Ter­min mit­brin­gen.

Wir ver­ar­bei­ten Sicher­heits­schu­he der Mar­ken ATLAS®, ELTEN, LOWA und Puma.

ORTHOPÄDISCHE THERAPIESCHUHE

Die vom Sani­täts­haus Fen­del geführ­ten The­ra­pie- oder Reha­schu­he wer­den in der Regel kurz- oder mit­tel­fris­tig ein­ge­setzt – zum Bei­spiel bei medi­zi­ni­schen The­ra­pie­zie­len oder bei Ver­let­zun­gen. Unse­re The­ra­pie­schu­he sind mit Ver­band trag­bar und ortho­pä­disch zuricht­bar.

Das Sani­täts­haus Fen­del führt ein brei­tes Sor­ti­ment an ortho­pä­di­schen The­ra­pie­schu­hen. Ent­las­tungs­schu­he scho­nen die schmer­zen­de Fuß­par­tie, ob an der Fer­se, im seit­li­chen Fuß­be­reich oder am Vor­der­fuß. Ent­spre­chend erhal­ten Sie den indi­vi­du­ell aus­ge­such­ten The­ra­pie­schuh mit ortho­pä­di­scher Innen­soh­le oder mit Schuh­zu­rich­tung. Des wei­te­ren erhal­ten Sie im Sani­täts­haus Fen­del ortho­pä­di­sche Gips­schu­he und Aus­gleich­schu­he für Kin­der und Erwach­se­ne

Mit der kom­pe­ten­ten Ver­sor­gung unse­res Schu­hor­tho­pä­die­tech­ni­ker-Meis­ters erhal­ten Sie die bes­te Unter­stüt­zung zur Wah­rung Ihrer Mobi­li­tät im All­tag. Schau­en Sie bei uns vor­bei.

Wir ver­ar­bei­ten The­ra­pie­schu­he der Mar­ken Dar­co und pro­med.

ORTHOPÄDISCHE VERBANDSCHUHE

Nach Ope­ra­tio­nen oder bei Ver­let­zun­gen im Fuß­be­reich erhal­ten Sie ortho­pä­disch zuge­rich­te­te Ver­band­schu­he. Dies gilt auch bei dau­er­haft geschwol­le­nen Füßen und Bei­nen. Das Team des Sani­täts­hau­ses Fen­del rich­tet Ihnen auch die Ver­band­schu­he ortho­pä­disch zu und fer­tigt Ein­la­gen an. Wir ach­ten auf Sta­bi­li­sie­rung des Fußes und gleich­zei­tig auf Stoß- und Druck­ent­las­tung. Wir füh­ren ortho­pä­di­sche Ver­band­schu­he mit hohem oder nied­ri­gem Schaft, mit ver­grö­ßer­ter fer­sen­kap­pe, mit aus­tausch­ba­rer Innen­soh­le sowie dia­be­tes­ad­ap­tier­te, ortho­pä­di­sche Ver­band­schu­he.

Spre­chen Sie uns an, damit wir Ihre ban­da­gier­ten, stark geschwol­le­nen oder defor­mier­ten Füße opti­mal ver­sor­gen kön­nen.

Wir ver­ar­bei­ten Ver­band­schu­he der Mar­ken Dar­co und pro­med.

SCHUHE FÜR DIABETIKER

Zu den Fol­gen des Alters­dia­be­tes (Dia­be­tes mel­li­tus) gehö­ren oft Ner­ven­schä­di­gun­gen und Durch­blu­tungs­stö­run­gen in den Füßen und was sich in einer zuneh­men­den Schmerz­un­emp­find­lich­keit (Poly­neu­ro­pa­thie) wider­spie­gelt.

Harm­lo­se Druck­stel­len durch Schu­he ver­ur­sacht oder klei­ne Ver­let­zun­gen, die nicht sofort bemerkt wer­den, las­sen sehr schnell offe­ne und schlecht hei­len­de Wun­den ent­ste­hen.

Das Sani­täts­haus Fen­del führt des­halb Spe­zi­al­schu­he für Dia­be­ti­ker, erstellt Dia­be­tes adap­tier­te Fuß­bet­tun­gen oder macht hand­ge­fer­tig­te Dia­be­ti­ker-Schutz­schu­he spe­zi­ell für den Dia­be­tik­erfuß. Zögern Sie nicht, sich bei uns unver­bind­lich bera­ten zu las­sen, es ist nie zu früh dafür.

Falls Sie an Ihrem Fuß bereits eine Wun­de hat­ten, soll­te die Fuß­soh­le nach dem Abhei­len an der betref­fen­den Stel­le ent­las­tet wer­den. Dazu die­nen vom Arzt ver­schrie­be­nen Dia­be­tes adap­tier­ten Fuß­bet­tun­gen, die ­ den Druck auf Bal­len oder Fer­se ver­min­dern. Wir bera­ten Sie sehr ger­ne und tes­ten auch Ihr bestehen­des Schuh­werk mit­tels Innen­druck­mes­ser.

Wir ver­ar­bei­ten Dia­be­ti­ker­schu­he der Mar­ken  Finn­Com­fort® und LucRo.

SCHUHE MIT WECHSELFUßBETT

Bei ein­sei­ti­gen Fuß­pro­ble­men ist es oft nicht erfor­der­lich, ortho­pä­di­sche Maß­schu­he anzu­fer­ti­gen. In die­sem Fal­le fer­ti­gen wir Ihnen einen ortho­pä­di­schen Innen­schuh, der nor­ma­ler­wei­se im Kon­fek­ti­ons­schuh etra­gen wer­den kann. Der Kon­fek­ti­ons­schuh muss am Vor­der­fuß breit geschnit­ten sein, soll­te nicht in die Spit­ze lau­fen und braucht fla­che oder nied­ri­ge Absät­ze.

Je nach Bedarf kann er mit wei­te­ren Schuh­zu­rich­tun­gen ortho­pä­disch sinn­voll ergänzt wer­den. Las­sen Sie sich in Ihrem spe­zi­el­len Fall von unse­ren Ortho­pä­die­schuh­ma­chern bera­ten, damit Sie opti­mal ver­sorgt sind.

ZEHENRICHTORTHESEN

Der Arzt ver­schreibt die Zehen­orthe­se meist zur Kor­rek­tur von Zehen­fehl­stel­lun­gen oder zur Druck­ent­las­tung bei Wun­den und Haut­rei­zun­gen.

Wie jede Orthe­se passt das Sani­täts­haus Fen­del auch die­se indi­vi­du­ell an, jedoch unter Berück­sich­ti­gung von bestehen­den ortho­pä­di­schen Maß­nah­men. Die Zehen­rich­t­orthe­se ist sta­bil aber dünn gear­bei­tet, sodass sie in der Regel in jedem nor­ma­len Schuh getra­gen wer­den kann.

Hal­ten Sie für den Ana­ly­se­ter­min bei uns das Rezept, Ihre nor­ma­len Schu­he und gege­be­nen­falls Ihre ortho­pä­di­schen Maß­nah­men bereit. So kön­nen wir Ihre Füße ver­mes­sen und die Orthe­se anpas­sen.