HOMECARE / ANTIDEKUBITUS-VERSORGUNG

ANTIDEKUBITUS-VERSORGUNG

Zur Ver­mei­dung des Wund­lie­gens erhal­ten Sie eine aus­führ­li­che Bera­tung vor Ort sowie sämt­li­che not­wen­di­gen Hilfs­mit­tel wie Anti­de­ku­bi­tus-Matrat­zen, Wech­sel­druck­auf­la­gen und Lage­rungs­hil­fen. Unser Team lehrt sie die Grund­sät­ze der Anti­de­ku­bi­tus-Lage­rung und zeigt Ihnen ver­schie­de­ne Lage­rungs­mög­lich­kei­ten des bett­lä­ge­ri­gen Pati­en­ten. Im Rah­men regel­mä­ßi­ger Haus­be­su­che prü­fen wir den Zustand der Haut und pas­sen die Maß­nah­men even­tu­el­len Ver­än­de­run­gen an. Infor­mie­ren Sie sich bei uns über die Mög­lich­kei­ten damit Sie rund­um ver­sorgt sind. Wei­te­re Anti­de­ku­bi­tus-Hilfs­mit­tel fin­den Sie auf die­ser Home­page auch unter der Rubrik Reha-Tech­nik.

Ansprech­part­ner und Ter­min­ver­ein­ba­rung:
Frau Cari­na Zie­gen­balg
Kran­ken­schwes­ter, Wundex­per­tin ICW, Care Mana­ge­rin Ernäh­rung, Pfle­ge bei Dia­be­tes
Tele­fon: 06 61/97 62 33
carina.ziegenbalg@institut-fendel.de

und

Frau Nico­le Hart­mann
Kran­ken­schwes­ter, Home­ca­re-Bera­te­rin Medi­zin­pro­duk­te-Bera­te­rin
Tele­fon: 06 61/97 16 62 34
nicole.hartmann@institut-fendel.de

ANTIDEKUBITUS-MATRATZEN

Deku­bi­tus – das Wund­lie­gen von bett­lä­ge­ri­gen Pati­en­ten –  ent­steht durch anhal­ten­de Druck­wir­kung auf die Haut, bei der die Blut­ver­sor­gung der Haut­zel­len nicht mehr rich­tig gewähr­leis­tet ist. Die Abhei­lung die­ser stark schmer­zen­den Wund­ge­schwü­re dau­ert oft Mona­te, wes­halb die Ver­mei­dung von Deku­bi­tus in der Pfle­ge eine äußerst wich­ti­ge Rol­le spielt. Eine Anti­de­ku­bi­tus-Matrat­ze ver­la­gert das Kör­per­ge­wicht auf eine mög­lichst gro­ße Kör­per­flä­che, damit sich der Druck ver­teilt und nicht auf ein­zel­nen Stel­len ver­bleibt.

Beim Sani­täts­haus Fen­del erhal­ten Sie Matrat­zen und Unter­la­gen gegen Deku­bi­tus mit unter­schied­li­cher Ober­flä­chen­be­schaf­fen­heit und in ver­schie­de­nen Mate­ria­li­en. Las­sen Sie sich von unse­rem Fach­per­so­nal bera­ten, damit sie je nach Krank­heits­bild, Mobi­li­tät und Deku­bi­tus­ri­si­ko die rich­ti­ge Lie­ge­un­ter­la­ge bekom­men.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken ADL®, aks, Phar­maou­est Indus­tries, RUSSKA, SLK® und SYST’AM®.

WECHSELDRUCKSYSTEME

Pati­en­ten, die bereits Druck­ge­schwü­re haben oder hat­ten, erhal­ten vom Sani­täts­haus Fen­del eine Wech­sel­druck­auf­la­ge. Die aus meh­re­ren Luft­kam­mern  und auto­ma­ti­scher Steue­rung bestehen­de Auf­la­ge ver­än­dert regel­mä­ßig den Luft­druck in den ein­zel­nen Kam­mern. Dadurch wird der Kör­per­druck abwech­selnd auf ver­schie­de­ne Kör­per­par­ti­en ver­teilt und die Haut ört­lich ent­las­tet.

Die Wech­sel­druck­auf­la­ge oder –matrat­ze wird ent­spre­chend dem Krank­heits­bild, der Mobi­li­tät und dem Deku­bi­tus­sta­di­um aus­ge­sucht. Die Anti­de­ku­bi­tus-Sys­te­me sind eine wert­vol­le All­tags­hil­fe, erset­zen aber nicht die regel­mä­ßi­ge Lage­rung durch eine Pfle­ge­per­son. Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min mit einem unse­rer geschul­ten Mit­ar­bei­ter und infor­mie­ren Sie sich dabei aus­führ­lich über die Mög­lich­kei­ten der Anti­de­ku­bi­tus-Lage­rung.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken ADL®, KCI und nova­ca­re®.

HILFSMITTEL GEGEN DEKUBITUS

Die Aus­wahl an Hilfs­mit­tel, die wir Ihnen indi­vi­du­ell emp­feh­len, erfolgt aus­schließ­lich durch unser kom­pe­ten­tes und exami­nier­tes Fach­team. Zur Lage­rung in den the­ra­peu­tisch aus­ge­such­ten Kör­per­po­si­tio­nen führt das Sani­täts­haus Fen­del diver­se Lage­rungs­hil­fen, z.B. Anti­de­ku­bi­tus-Sitz­kis­sen, Gel- und Schaum­stoff­kis­sen, Decken, Rol­len, Schie­nen, Scha­len, Stüt­zen und Kei­le. Wir füh­ren sämt­li­che Posi­ti­ons­hil­fen zur Weich­la­ge­rung, zur Frei­la­ge­rung und zur Wech­sel­la­ge­rung. Las­sen Sie sich Mate­ria­li­en, Far­ben und For­men von uns zei­gen und deren Vor­tei­le erklä­ren, wir ste­hen Ihnen ger­ne zu Ver­fü­gung.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken ADL®, aks, Phar­maou­est Indus­tries, RUSSKA, SLK® und SYST’AM®.