• Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, dann ist es nicht das Ende.

    (Oskar Wil­de, iri­scher Schrift­stel­ler)

HOMECARE

HOMECARE

Die Home­ca­re-Ver­sor­gung vom Sani­täts­haus Fen­del ist Bestand­teil einer ärzt­lich ver­ord­ne­ten The­ra­pie und nicht mit häus­li­cher Pfle­ge zu ver­wech­seln. Sie umfasst die Ver­sor­gung von Men­schen, die auf Grund einer chro­ni­schen oder aku­ten Erkran­kung auf medi­zi­ni­sche Unter­stüt­zung zu Hau­se ange­wie­sen sind und fin­det in Zusam­men­ar­beit mit dem ambu­lan­ten Pfle­ge­dienst statt. Unser spe­zi­ell aus­ge­bil­de­tes Fach­per­so­nal ver­sorgt Sie, berät, schult und unter­stützt Sie in der selb­stän­di­gen Anwen­dung von Hilfs­mit­teln, hält Kon­takt zu Ihren Ärz­ten und lie­fert die benö­tig­ten Pro­duk­te zu Ihnen nach Hau­se. Ver­ein­ba­ren Sie ein ers­tes Gespräch mit uns.

Ansprech­part­ner und Ter­min­ver­ein­ba­rung:
Frau Cari­na Zie­gen­balg
Kran­ken­schwes­ter, Wundex­per­tin ICW, Care Mana­ge­rin Ernäh­rung, Pfle­ge bei Dia­be­tes
Tele­fon: 06 61/97 62 33
carina.ziegenbalg@institut-fendel.de

und

Frau Nico­le Hart­mann
Kran­ken­schwes­ter, Home­ca­re-Bera­te­rin Medi­zin­pro­duk­te-Bera­te­rin
Tele­fon: 06 61/97 62 34
nicole.hartmann@institut-fendel.de

HYGIENE

Zur Vor­beu­gung von Infek­ti­ons­krank­hei­ten bei bereits geschwäch­ten Per­so­nen gibt es fes­te Hygie­ne­grund­re­geln für Pati­ent und Betreu­er: regel­mä­ßi­ges Hän­de­wa­schen, ste­ri­le Wund­rei­ni­gung, Flä­chen- und Wäsche­des­in­fek­ti­on, Kör­per­hy­gie­ne.

Das Sani­täts­haus Fen­del führt sämt­li­che Hilfs­mit­tel zur Des­in­fek­ti­on von Wun­den, von Haut und Hän­den, von Wäsche und zur Flä­chen­des­in­fek­ti­on. Ob in Form von Fla­schen und Sprüh­fla­schen, als Kanis­ter, als Feucht­tü­cher oder in Nach­füll­pa­ckun­gen für Spen­der, las­sen Sie sich von unse­rem Per­so­nal bera­ten und mit den Des­in­fek­ti­ons­mit­teln bevor­ra­ten.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken B. Braun, BSN medi­cal, Dr. Schu­ma­cher und Schül­ke.

Hier erfah­ren Sie mehr über Hygie­ne >

INKONTINENZPRODUKTE UND BETTSCHUTZ

Das Home­ca­re Team des Sani­täts­hau­ses Fen­del berät Sie zu Hau­se über die Vor­tei­le der unter­schied­li­chen Inkon­ti­nenz­pro­duk­te. Abge­stimmt auf Erkran­kung, Bedarf, Mobi­li­tät und Fähig­kei­ten der betrof­fe­nen Per­son kann…

aus der Viel­zahl der Hilfs­mit­tel das opti­ma­le Pro­dukt aus­ge­wählt und im All­tag getes­tet wer­den. Zusätz­lich wird im Bera­tungs­ge­spräch ermit­telt, ob Hilfs­mit­tel für die Nacht benö­tigt wer­den. Von Ein­weg-Bett­schutz über Matrat­zen­hül­len bis zu Schutz­ho­sen und Over­alls führt das Sani­täts­haus Fen­del alle not­wen­di­gen Hilfs­mit­tel und lie­fert sie zu Ihnen nach Hau­se. Ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min mit unse­ren Mit­ar­bei­tern.

Als sau­gen­de Inkon­ti­nenz­pro­duk­te füh­ren wir Ein­la­gen, Vor­la­gen, Pants und Win­deln in unter­schied­li­chen Grö­ßen und Saug­stär­ken. Zur Ver­sor­gung mit ablei­ten­den Inkon­ti­nenz­pro­duk­ten erhal­ten Sie Uri­nal­kon­do­me und Kathe­ter mit ver­schie­de­nen Beu­teln wie zum Bei­spiel Bein­beu­teln oder Bett­beu­teln. Zur Ergän­zung ver­sor­gen wir Sie bei Bedarf auch mit Schutz­ho­sen, Pfle­geover­alls oder spe­zi­el­ler Klei­dung.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken Supri­ma, Seni, Bertram, Asid Bonz und Colo­plast.

ENTERALE UND PARENTERALE ERNÄHRUNG

Zur Ver­sor­gung bei ente­raler Ernäh­rung eines Pati­en­ten gehört beim Fen­del Home­ca­re-Ser­vice die Erhe­bung des Ernäh­rungs­zu­stan­des und die Ent­wick­lung eines indi­vi­du­el­len Ernäh­rungs­plans.

Abge­stimmt mit den Ärz­ten und ange­passt an das Krank­heits­bild ent­wi­ckeln unse­re exami­nier­ten Pfle­ge­kräf­te den indi­vi­du­el­len Ernäh­rungs­plan.

Das Sani­täts­haus Fen­del ist bevor­ra­tet mit einer brei­ten Palet­te an Son­den­kost. Die­se bilan­zier­te Nah­rung ent­hält alle wich­ti­gen Nähr­stof­fe wie Koh­len­hy­dra­te, Fet­te, Eiwei­ße, Vit­ami­ne, Spu­ren­ele­men­te, Mine­ral­stof­fe und Was­ser im vom Kör­per benö­tig­ten Ver­hält­nis. Wir füh­ren auch Son­den­kost zur Ver­ab­rei­chung bei spe­zi­el­len Indi­ka­tio­nen und Bedüf­nis­sen: Nah­rung für Dia­be­ti­ker, eiweiß­ar­me Kost für nie­ren­kran­ke Men­schen, lak­to­se­freie, purin­freie, glu­ten­freie oder cho­les­te­rin­freie Kost, Nah­rung zum Abde­cken des erhöh­ten Eiweiß­be­darf von Wund­pa­ti­en­ten, Andick­pul­ver zur Flü­ßig­keits­auf­nah­me bei Schluck­stö­run­gen, Trink­nah­rung und Pud­ding. Das Sani­täts­haus Fen­del ver­sorgt Sie mit allen Vari­an­ten von ente­raler Ernäh­rung, die nach den Richt­li­ni­en der Deut­schen Gesell­schaft für Ernäh­rung her­ge­stellt wer­den.

Fra­gen Sie unser Fach­per­so­nal nach Hilfs­mit­teln zur Ver­sor­gung von Pati­en­ten mit ente­raler Ernäh­rung, damit wir Sie opti­mal aus­stat­ten kön­nen. Wir ver­sor­gen Sie mit den nöti­gen Hilfs­mit­teln.

Wir füh­ren die Son­den­kost der Mar­ken Cura Pro­ducts und Nut­ri­cia.

STOMAVERSORGUNG

Die Sto­ma­ver­sor­gung muss indi­vi­du­ell und pass­ge­nau erfol­gen. Das Fen­del Home­ca­re-Per­so­nal berät Sie zu Hau­se, hilft Ihnen bei der regel­mä­ßi­gen Pfle­ge, ach­tet auf Haut­pfle­ge und Haut­schutz und ver­sorgt Sie regel­mä­ßig…

mit den not­wen­di­gen Hilfs­mit­teln und gibt Hil­fe­stel­lung bei Pro­ble­men mit bestehen­der Ver­sor­gung oder bei einer Ver­sor­gungs­um­stel­lung. Heu­te gibt es ver­schie­de Mög­lich­kei­ten, ein Sto­ma opti­mal zu ver­sor­gen. Den indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten ange­passt emp­fiehlt Ihnen die Sto­ma­the­ra­peu­tin ein ein­tei­li­ges oder zwei­tei­li­ges Ver­sor­gungs­sys­tem. Las­sen Sie sich aus­führ­lich von unse­rer Sto­ma-Exper­tin bera­ten und ver­sor­gen.

Das Sani­täts­haus Fen­del führt sämt­li­che Ver­sor­gungs­ma­te­ria­li­en für alle Sto­ma-Arten. Ob ein­tei­li­ge Ver­sor­gun­gen, oder zwei­tei­lig, wir bera­ten Sie ger­ne und hel­fen Ihnen bei der rich­ti­gen Aus­wahl. Eben­falls füh­ren wir Sto­ma­gür­tel und Stoma­ban­da­gen.

Wir füh­ren Pro­duk­te der Mar­ken B. Braun, Colo­plast, Con­va­Tec, Dan­sac und Hol­lis­ter.

ANTIDEKUBITUS VERSORGUNG

Das Team des Fen­del Home­ca­re-Ser­vices unter­stützt Ihre per­sön­li­chen Bemü­hun­gen gegen den Deku­bi­tus, damit die schmerz­haf­ten und schlecht hei­len­den Wund­ge­schwü­re gar nicht erst ent­ste­hen.

Zur Ver­mei­dung des Wund­lie­gens erhal­ten Sie eine aus­führ­li­che Bera­tung vor Ort sowie sämt­li­che not­wen­di­gen Hilfs­mit­tel wie Anti­de­ku­bi­tus-Matrat­zen, Wech­sel­druck­auf­la­gen und Lage­rungs­hil­fen. Unser Team lehrt sie die Grund­sät­ze der Anti­de­ku­bi­tus-Lage­rung und zeigt Ihnen ver­schie­de­ne Lage­rungs­mög­lich­kei­ten des bett­lä­ge­ri­gen Pati­en­ten. Im Rah­men regel­mä­ßi­ger Haus­be­su­che prü­fen wir den Zustand der Haut und pas­sen die Maß­nah­men even­tu­el­len Ver­än­de­run­gen an. Infor­mie­ren Sie sich bei uns über die Mög­lich­kei­ten damit Sie rund­um ver­sorgt sind. Wei­te­re Anti­de­ku­bi­tus-Hilfs­mit­tel fin­den Sie auf die­ser Home­page auch unter der Rubrik Reha-Tech­nik.

Hier erfah­ren Sie mehr über Anti­de­ku­bi­tus-Ver­sor­gung >

WUNDVERSORGUNG

Das Fen­del Fach­per­so­nal des Home­ca­re-Ser­vices ist spe­zia­li­siert auf Wund­ver­sor­gung. Ob im Rah­men einer Ope­ra­ti­ons­nach­be­hand­lung oder als Beglei­tung im Pfle­ge­be­reich, unse­re geprüf­ten Wundex­per­ten…

machen regel­mä­ßi­ge Wund­vi­si­ten im Pfle­ge­heim oder zu Hau­se, lei­ten Betreu­er zum Ver­band­wech­sel an, zei­gen Lage­rungs­mög­lich­kei­ten auf, belie­fern mit allen not­wen­di­gen Hilfs­mit­teln, for­dern Rezep­te an und füh­ren eine Wund­do­ku­men­ta­ti­on. Rufen Sie uns an und erkun­di­gen Sie sich per­sön­lich über unse­re Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te.

Hier erfah­ren Sie mehr über Wund­ver­sor­gung >